Planungsgruppe

 

Prof. Bernd Albers, Architekt

Studium der Architektur an der TU-Berlin, 1987-94 Wissenschaftlicher Mitarbeiter ETH-Zürich, seit 1999 Professor für Entwurf und Konstruktion an der FH-Potsdam, Architekturbüro in Berlin, Verfasser Planwerk Innenstadt Berlin , Projekt für Marx-Engels-Forum (in: Altstadt Berlin – Von der DDR-Staatsmitte zur Stadtmitte, Hg. Hans Stimmann), Projekt für das Kulturforum (in: Zukunft des Kulturforums, Hg. Hans Stimmann), 2005-2012 Dekan Fachbereich Architektur und Städtebau an der FH-Potsdam, 2012/13 Gastprofessur Universita di Bologna, Dipartimento di Archittettura.


Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Stadtplaner und Architektursoziologe

Stadtplaner und Sozialwissenschaftler; 1995-2011 Professor für Planungs- und Architektursoziologie an der TU Berlin; Planungsbüro Gruppe DASS (Projekte der Stadterneuerung in historischen Kleinstädten Mittelfrankens seit 1980); 2004-2011 Mitglied des Beirats des Berliner Stadtforums 2020; Texte und Gutachten zu den Berliner Bauausstellungen; Publikationen zur Geschichte und Zukunft der Berliner Stadtplanung.


Vinzenz Freiherr von Feilitzsch, Architekt

Studium Bauingenieurwesen an der TU München, Architekturstudium an der TU Berlin, 1978-1993 eigenes Büro in Berlin und Niedersachsen, 1979 Gründung des “Ausbildungswerk Kreuzberg e.V.” (bis 1984 Leiter der Bauabteilung), 1984-1987 Gastprofessor und Lehrbeauftragter an der GH Kassel, seit 1991 Partner der Baufrösche.


Bodo Fuhrmann, Verkehrsplaner

Studium Bauingenieur mit Vertiefung Verkehrswesen an der TU-Berlin. Projekte als Verkehrsplaner in Kairo/Helwan, Freie Planungsgruppe Berlin, Umsetzung ÖPNV-Förderprogramm bei der SNV. Seit 1986 Inhaber des Büros GRI GmbH Gesellschaft für Regionalisierung, Infrastruktur und Gesamtverkehrsplanung. Verkehrsplanung des Planwerks Innenstadt 1996.


Prof. Dr. Eberhard von Einem, Stadt- und Regionalökonom

Studium Stadt- und Regionalplanung sowie Volkswirtschaft in Berlin, Freiburg und Berkeley. Co-Gründer des Instituts für Stadtforschung und Strukturpolitik, Berlin, Beratung u.a. des Bundesbauministers, seit 1998 Professor für Stadt- und Regionalökonomie an der HTW Berlin; Ko-Autor der Berlin-Studie, Berlin 2001; seit 2011 Gastwissenschaftler TU Berlin, Center for Metropolitan Studies. Forschungsaufenthalte u.a. am MIT und Harvard University, WZB für Sozialforschung, Berlin und den Universitäten Dortmund, Mannheim, Kassel und Istanbul. Mitglied der DASL.


Dr. Benedikt Goebel, Stadthistoriker

Studium der Geschichte und Philosophie; Dissertation „Der Umbau Alt-Berlins zum modernen Stadtzentrum“ (2003); Mitarbeiter der Berlinischen Galerie, des Architekturmuseums der TU Berlin und der Staatsbibliothek zu Berlin; 2011 Gründung des Büros stadtforschung; Kurator der Ausstellungen „Berlins vergessene Mitte“ (2010/11) und „Geraubte Mitte“ (2013/14). Mitglied der Historischen Kommission zu Berlin, des Vorstands des Architekten- und Ingenieurvereins zu Berlin von 1824 e.V., des Kuratoriums der Errichtungsstiftung Bauakademie und des Kuratoriums der Stadtdebatte Berliner Mitte 2015. Vorstand des Bürgerforum Berlin e.V. und Sprecher der Planungsgruppe Stadtkern.


Willo Göpel, Historiker, Journalist und Projektentwickler

Studium der Geschichte und Philosophie in Trier und Aix-en-Provence; Ausbildung zum Bilddokumentar in der elterlichen Bildagentur AKG Images, Nikolassee; Ausbildung zum Redakteur (Wort) an der Deutsche Journalistenschule (DJS) München; 15 Jahre politischer Journalist bei div. Printmedien (u. a. dpa, BILD) in Berlin; seit 1998 Projektentwickler Wohnungsbau mit Schwerpunkt Berliner Innenstadt (göpel.de).


Klaus Hartung, Journalist und Maler

Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie, Psychologie und Soziologie in Bonn und an der FU Berlin. Publizistische Tätigkeit mit Veröffentlichungen im Kursbuch, Freibeuter etc. 1976-1980 Mitarbeit im Reformprojekt im Ospedale psichiatrico „San Giovanni“ in Trieste. 1980-1989 Redakteur der Berliner “Tageszeitung” (taz). 1990 Redakteur der Ostberliner „Wochenpost“. 1991-2006 Redakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“ mit Schwerpunkt Berliner Themen. Nach der Pensionierung 2006 wird die Malerei neben der Publizistik zum zweiten Arbeitsfeld. 2007 Bezug eines eigenen Ateliers. 2011 Preisträger im Wettbewerb um den „Werner-Töffling-Preis für Stadtbildmalerei“.


Dr. Dieter Hoffmann-Axthelm, Publizist und Planer

Publizist und Planer; Autor des Planwerks Innenstadt; zahlreiche Publikationen zum Thema Stadt, u.a. Berliner Mauern und Durchbrüche, Jüdenhöfe im Nordostdeutschen Raum und eine Typologie des Berliner Wohnhauses.


Prof. Petra Kahlfeldt, Architektin

Studium der Architektur an der TU Berlin und der Università di Firenze, 1991-1995 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin, 1985 Gründung des Architekturbüros Kahlfeldt Architekten, seit 2000 Mitglied des Landesdenkmalrats der Stadt Berlin, seit 2004 Professorin für Historische Baukonstruktionen, Denkmalpflege und Entwurf in Hamburg, Bologna und Berlin, Mitglied diverser Stadtgestaltungs-Kommissionen (Landshut, Würzburg, Frankfurt/Main), Mitglied in verschiedenen Bauexpertengremien (Humboldtforum Berlin, Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam).


Christina Kautz, Landschaftsarchitektin

Studium der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung; Mitarbeit im Büro Müller Knippschild Wehberg / Lützow 7; Lehraufträge an der TU Berlin; Wettbewerbe mit dem Büro Häfner Jimenez: Museumsinsel 2001, Alexanderplatz 2003, Berlin; Zusammen- und Mitarbeit in den Büros KK | Urbanism • Architecture • Landscape, BE Architekten Berlin, Florian Nagler Architekten München; seit 2002 Inhaberin des Büros Christina Kautz | Landschaftsarchitektur. Wettbewerbsgewinnerin Archäologisches Zentrum Petriplatz Berlin 2012.


Hans-Joachim Kuke, Kunsthistoriker

Studium 1984-1992 der Kunstgeschichte, Geschichte, Romanistik in Heidelberg, Bonn und Berlin. Erster Abschluss 1994 über die Frauenkirche in Dresden als „ein St. Peter der ‚wahren evangelischen Religion‘“. Promotion 1999 über den Architekten des Berliner Zeughauses, Jean de Bodt. Lehraufträge. Mitglied im Gestaltungsrat zur Wiedererrichtung des Potsdamer Fortunaportals 2000-2002. Seit 1999 in den Potsdamer Bürgerinitiativen „Verein Potsdamer Stadtschloss e.V. und (seit 2006) „Mitteschön!“ aktiv. Mitautor des „Leitbautenkonzeptes“ zur Wiedergewinnung der Potsdamer Mitte.


Christian Kutzner, Kunsthistoriker und Ökonom

Ausbildung zum Industriekaufmann; 1991-1995 Studium der Kunstgeschichte, VWL und Philosophie in Freiburg, Glasgow und Berlin (M.Phil./Magister). 1995-1999 Beschäftigung als Kunsthistoriker in Auktionshäusern für Kunst und Antiquitäten. Seit 1999 Beratung im Bereich Wissenschaft und Politik – Konzeption und Organisation von Tagungen; 2004-2012 Beschäftigung beim Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter. 2002 Mitgründer und Vorsitzender des Bürger­forums Berlin e.V.


Prof. Hildebrand Machleidt, Stadtplaner

Studium der Architektur (u.a.bei OMUngers); Mitglied der Freien Planungsgruppe Berlin FPB bis 1979, u.a. Vorbereitung der IBA 1984-1987; Städtebaulicher Koordinator bei der IBA-Stadtneubau; 1988 Gründung des Büro für Städtebau und seit 1996 Professur für Städtebau an der BTU Cottbus; 1991/92 städtebauliches Gutachten für den Bereich “Spreeinsel” mit Wolfgang Schäche, Michael Kny u.a.; 1997-1999 Moderator der Ausarbeitung des Planwerks Innenstadt.


Dr. Helmut Maier, Architekt

Studium der Architektur, u.a. bei Hans Scharoun, 1963 Diplom TU Berlin; 1964 Beaux Arts Paris; Kontaktarchitekt für Corbusier’s „Musée à croissance illimitée“ für Erlenbach/Main; 1965 bei Candilis in Toulouse; 1966-70 Assistent bei Prof. Hermkes; ab 1968 im Planungskollektiv mit Geist-Moldenschardt-Spangenberg-Voigt-Wehrhahn; Schwerpunkt bis heute Erhaltung/Restaurierung Historischer Quartiere und Einzeldenkmäler; 1984 Promotion „Backstein und Terrakotta am Bsp. Anhalter Bahnhof“; 1990 Gründer „Gesellschaft Historisches Berlin“; zahlreiche Gutachten und Wettbewerbe.


Lutz Mauersberger, Architekt und Archivinhaber

Studium der Architektur, bis 2010 freischaffender Architekt (Schwerpunkt Denkmalpflege), seit 2004 Inhaber des Berlin-Mitte-Archivs, 2011 Mitbe­gründer des Bürgerforums Historische Mitte Berlin, 2012 Analysen zu historischen Gebäuden im Stadtkern (Vorbereitung eines Häuserbuchs). Kurator der Ausstellung „Geraubte Mitte“ (2013/14, Stiftung Stadtmuseum).


Tobias Nöfer, Architekt

Studium der Architektur in Aachen und an der ETH Zürich. 1998-2001 wissen­schaftlicher Mitarbeiter an der TU Dortmund. Projektleiter „Planwerk Innen­stadt“ für Büro Bernd Albers. Seit 1998 Büro als freischaffender Architekt in Berlin. Diverse Wohnungs- und Städtebauprojekte im historischen Zentrum Berlins. Seit 2007 Vorstandsmitglied des Architekten- und Ingenieurvereins zu Berlin (AIV).


Prof. Dr. Wolfgang Schäche, Architekturhistoriker und Architekt

Architekturhistoriker und Architekt; 1979-1987 Berater der Internationalen Bauausstellung Berlin (IBA), 1987 Gründung des Büros für Architektur und Stadtforschung, seit 1988 Professor für Baugeschichte und Architekturtheorie an der Beuth Hochschule für Technik Berlin; 34 Buchpublikationen.


Gerwin Zohlen, Publizist und Kritiker

Schriftsteller und Kritiker. Vorstandsmitglied Werkbund Berlin (seit 2010). Althumanistische Schulbildung, Studium der Literaturwissenschaft und Geschichte in Heidelberg und Berlin. Wissenschaftliche Tätigkeit am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, FU Berlin; Gast­dozenturen an der GTAS, TU Braunschweig. Mehrere Bücher als Herausgeber; als Autor „Auf der Suche nach der verlorenen Stadt“ (2002); „Baumeister des neuen Berlin“ (2001, 5. erweiterte Auflage). Artikel und Aufsätze in allen führenden Fach- und Öffentlichkeitsmedien (Zeitung, Radio, TV).

PAGE