Grundlagen

Über Jahrzehnte hinweg sind von verschiedener Seite grundlegende Materialien und Positionen zur Berliner Mitte erarbeitet worden. Nach und nach werden sie in diesem Bereich veröffentlicht.


Zur Einführung empfiehlt es sich, sich mit den neun Themenkarten, die die Berliner Mitte analysieren und ihre Besonderheiten erklären und anschaulich machen, zu beschäftigen (diese Karten stehen hier bald auch in höherer Auflösung zur Ansicht bereit). Die Themenkarten zeigen die Grundstruktur des Stadtkerns auf und greifen die großen Probleme auf: Der Verlust des alten Grundrisses, die Dominanz des Verkehrs, die Prägung in beiden deutschen Diktaturen, die Zerstörung von über 300 Bauwerken, die früheren Experten als historisch oder kunsthistorisch bedeutend galten, die “Arisierung” der 225 Grundstücke, die Menschen gehört haben, die zwischen 1933 und 1945 als Juden verfolgt worden sind, und die Zerklüftung der Nachwendebauleitplanung für das Gebiet des Stadtkerns.


Zu den wichtigsten Planungen für die Historische Mitte aus den ersten beiden Jahrzehnten seit der Wiedervereinigung (1990-2010) gehören:

- die Ideen der interdisziplinären Arbeitsgruppe “Spreeinsel” von 1992

- der Wettbewerb Spreeinsel von 1994 (Gewinner: Bernd Niebuhr)

- das Planwerk Innenstadt mit seinen beiden Varianten 1996 und 1999

Außerdem haben wir die Abbrüche und Neubauten der Jahrzehnte 1990-2010 und die aktuelle Senatsplanung kartieren lassen. Abbildungen der genannten Planungen finden Sie unter obigem Link.


Überblicke und historische Einblicke ermöglichen die zusammen getragenen Historischen Fotografien, Luftbilder und Kartenausschnitte. Hier verfügen wir dank des Berlin-Mitte-Archivs über die größte private Sammlung von Mitte-Fotografien – die sie bei näherem Interesse über die website des Archivs nutzen können.

Viele Fachleute haben sich schon Gedanken gemacht, wie die Mitte neu gestaltet werden könnte. Einige, auch widersprüchliche, Visionen für die Mitte, zeigen wir hier.

Nehmen Sie sich Zeit zum lesen: In den veröffentlichen Texte zum Stadtkern stehen wesentlich mehr Informationen, als sie hier oder andernorts im Internet verfügbar sind.


Wenn Sie über weitere interessante Informationen verfügen freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme

PAGE